Auf der Eima fordert Argo Tractors zur Entwicklung auf globalem Niveau heraus

Ein Start im großen Stil für Argo Tractors auf der Eima International 2018, der bedeutenden Landmaschinenmesse, die am Mittwoch eröffnet wurde und Fachleute, Presse und Kunden aus aller Welt anzieht. Der Industriekonzern präsentiert sich mit bedeutenden Innovationen an seinen Traktoren Landini, McCormick und Valpadana und hat im Laufe einer voll besetzten Pressekonferenz die erlangten Ergebnisse, seine Projekte und zukünftigen Ziele erläutert.

Das Bestreben der nächsten 5 Jahre ist es, – wie Herr Alberto Morra, Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses der Argo Tractors beim Treffen mit der Presse ankündigte – unser Angebot der unteren sowie oberen Preisklasse mit einerseits Produkten der Einstiegsklasse und andererseits technologisch spezifischen Erzeugnissen zu bereichern, noch globaler zu werden, um in allen Teilen der Welt, in denen wir noch nicht vertreten sind, präsent zu sein und in großem Stil immer konkurrenzfähiger zu werden sowie noch höhere Ziele zu stecken, da Traktoren bei uns nach wie vor im Mittelpunkt stehen.“

Nach der Begrüßung seitens Herrn Mario Danieli, Country Manager Italia, hat Herr Antonio Salvaterra, Marketingdirektor der Argo Tractors, die Produktbaureihen und Neuheiten der Marken des Konzerns vorgestellt, beginnend mit McCormick, einer perfekten Kombination aus Leistung und Technologie, und insbesondere die Serie X7.6 P6-Drive: Es wurden zahlreiche Neuerungen eingeführt, die mehr Performance und Technologie an Bord garantieren, sodass das Fahrzeug bedienungsfreundlich und mit einem telematischen Fleet Management System verknüpft ist. Kennzeichnend für das Plus an Komfort sind die hohe Qualität der verwendeten Materialien, die Detailpflege sowie die geräumige und leise Kabine.

Im Vordergrund der Landini Angebotspalette steht die Serie REX 4 mit dem Model Year 2019 mit metallicblauer Verkleidung und mattschwarzen Felgen, Gewinner des Preises Technische Neuheit Eima 2018 dank dem Advanced Driving System, dem von Argo Tractors entwickelten Projekt für unterstütztes Fahren. „Diese Anerkennung – so Herr Antonio Salvaterra – ist eine Bestätigung für das von Argo Tractors aufgebrachte Engagement bei der Entwicklung von Lösungen, die mittels Nutzung zukunftsweisender, mechatronischer Lösungen die Arbeit unserer Kunden sicherer und effizienter gestalten. In den letzten Jahren hat Argo Tractors eine Marketing- und Kommunikationsstrategie angewandt, die auf die Stärkung der Identität unserer Marken und die Vermittlung der unseren Traktoren innewohnenden Werte der Innovation, Technologie und Leidenschaft ausgerichtet ist.“

 Franco Artoni, Business Development Manager – Global Marketing and Parts, hat zusammenfassend Argo 4.0, das von Agritechnica 2017 angekündigte und jetzt voll in Gang gesetzte Digitalisierungsprojekt, dargelegt: „Im Laufe des letzten Jahres – erklärte er – hat sich der Konzern, auch mit bedeutenden Investitionen, in 3 hauptsächliche Richtungen bewegt: Kundenbetreuung und -zufriedenstellung, Image unserer Händler und digitaler Wandel. Es wurden Werkzeuge für ein höheres Niveau des Kundenservice und andere Mittel zur Förderung des Wachstums unseres Verkaufsnetzes eingeführt, dies ausgehend vom Image unserer Händler oder der Anwendung von neuen Web Plattformen, E-Commerce und sozialen Medien. Mit dem Ergebnis, dass unsere Händler, die immer zahlreicher werden, begeistert und unsere Kunden zufrieden sind.“

 Herr Simeone Morra, Corporate Business Director, schilderte ausführlich die erzielten Resultate und Entwicklungsstrategien des Verkaufsnetzes und hob hervor, dass die nächsten Unternehmensziele insbesondere „die Eroberung der östlichen Länder, von Russland über Indien bis hin nach China, die Schließung neuer Geschäftspartnerschaften gemäß dem Beispiel von Anadolu in der Türkei, die Eröffnung neuer Filialen oder der Ausbau der bestehenden, wie zum Beispiel in Südafrika, das Wachstum konsolidierter Unternehmen in Tunesien und die Auffindung neuer Importeure und Händler in strategischen Gebieten wie Dänemark und Rumänien sein werden.

Es ist uns bewusst, dass die Herausforderung großen Einsatz fordert und sich schwierig gestalten wird – sagte Herr Alberto Morra zum Abschluss der Pressekonferenz – da wir alle ehrgeizige Marktpläne haben und es nicht leicht sein wird, der Konkurrenz Quoten abzugewinnen. Ich bin mir jedoch sich, dass wir durch entschlossenes, mutiges und leidenschaftliches Arbeiten, so wie wir es schon immer getan haben, außerordentliche Genugtuungen ernten werden”.

 

agricoltura di precisione

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fonire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o clicchi su "Accetta" permetti al loro utilizzo.

Chiudi